Herausforderung Energiewende und das Deutsche Museum Bonn - Einladung zum Infostand am Samstag, 7. Mai 2022, Münsterplatz Bonn

Deutschland hat kaum eigene Rohstoffe und ist von fossilen Energien abhängig. Noch nie zeigte sich die Dringlichkeit der Energiewende deutlicher als in diesen Wochen: Erneuerbare Energien sind nicht mehr alleine die Antwort auf die Herausforderungen des Klimawandels. Ihr schnellerer Ausbau ist jetzt auch elementar, um unsere Energiesicherheit langfristig zu gewährleisten.

Um die Herausforderungen der Energiewende zu stemmen, brauchen wir jedoch nicht nur Technologien, sondern auch Menschen, die diese umsetzen. Eine Studie im Auftrag der grünen Bundestagsfraktion ergab, dass bis 2030 fast 440.000 zusätzliche Fachkräfte nötig sein werden – Techniker und Handwerker ebenso wie Akademiker. Leider können sich in Deutschland aktuell nur 15 Prozent der Jugendlichen überhaupt vorstellen, einen technischen Beruf zu ergreifen.* Das bereitet uns große Sorge.

Was können wir tun, um daran etwas zu ändern? Hier setzt das Deutsche Museum Bonn mit seinen breitgefächerten Angeboten an, die insbesondere bei Kindern und Jugendlichen das Interesse an MINT-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wecken. Von klassischen Naturwissenschaften wie Chemie und Physik bis hin zur Zukunftstechnologie der Künstlichen Intelligenz bietet das umfangreiche Workshopangebot unzählige Möglichkeiten, die Welt der Forschung und Technik durch eigene Experimente zu erleben.

Der Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS setzt sich dafür ein, das Deutsche Museum Bonn als Kompetenzzentrum für die Technologien der Zukunft zu stärken. Welchen Beitrag kann das Deutsche Museum Bonn insbesondere dafür leisten, die Energiewende voranzubringen? Darüber möchten wir mit Ihnen sprechen! Wir laden Sie herzlich ein, uns am Samstag, 07. Mai 2022 von 10 bis 13 Uhr an unserem Infostand auf dem Bonner Münsterplatz zu besuchen.

Mit einem Gutschein für einen Besuch im Deutschen Museum Bonn bedanken wir uns bei den ersten 100 Bürgerinnen und Bürgern, die uns am Infostand besuchen. Wir freuen uns auf einen regen Austausch im persönlichen Gespräch!

 

*Quelle: MINT-Nachwuchsbarometer

Zurück