KI-basierter Museumsguide TIMA stellt sich den Fragen der Besucher im Deutschen Museum Bonn

In den Sommerferien ist im Programm des Deutschen Museums Bonn viel geboten: Mit TIMA begrüßt ein ebenso auskunftsfreudiger wie lernbegieriger Neuzugang die Besucher im Erlebnisraum Künstliche Intelligenz. Unter dem Motto “KI macht Schule macht Ferien“ können Jugendliche außerdem in drei spannenden Online Ferienworkshops von zu Hause aus die aktuellen Themen Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz kennenlernen.

TIMA steht für “The Intelligent Museum Assistant“ und unterstützt ab sofort das menschliche Vermittlungsteam zur Künstlichen Intelligenz im Deutschen Museum Bonn. Als persönlicher Museumsguide im Erlebnisraum KI bietet er sich den Besuchern als individueller KI-basierter Gesprächspartner an, der sich geduldig jeder Frage stellt. Wie jede lernende Maschine wird TIMA immer besser darin, passgenaue Antworten zu geben, je mehr mit ihm gesprochen wird.

TIMA läuft auf allen handelsüblichen Smartphones und Tablets (Android/iOS) und könnte in Zukunft die Wissensvermittlung in Museen revolutionieren. Die interaktive Anwendung ist sprachgesteuert zu bedienen und kann - ähnlich wie bei einem menschlichen Gespräch - individuelle Fragen verstehen und maßgeschneiderte Antworten geben. Die menschlichen Gesprächspartner sind somit aktiv eingebunden in die Wissensvermittlung, was nicht nur die Aufmerksamkeit erhöht, sondern auch noch jede Menge Spaß verspricht.   

Ausprobieren kann man die Unterhaltung mit TIMA auch von zu Hause aus auf der Website des Deutschen Museums Bonn oder unter https://dm1.tima-online.com?code=53020924.

“KI macht Schule macht Ferien“ - mit drei spannenden Workshops für Jugendliche

KI-Systeme können zwar besser Schach und Go spielen als die talentiertesten Menschen, aber an Kreativität werden sie sich bestimmt nie mit uns messen können - oder? Dieser Frage geht am 31. Juli und am 01. August jeweils von 10 bis 12 Uhr der Online-Workshop “KI & Kunst“ für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis auf den Grund.

In “KI & Mobilität“ finden Jugendliche am 03. und 04. August von jeweils 10.00 bis 12.00 Uhr heraus, wie Künstliche Intelligenz unseren Alltag bereits verändert und in Zukunft weiter verändern wird. Dieser zweitägige Online-Workshop, der sich ebenfalls an Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis richtet, dreht sich insbesondere um intelligente Navigationssysteme und die Herausforderungen des Autonomen Fahrens. 

In dem viertägigen Online-Kurs “KI-Camp für Mädchen“ sind vom 10. bis 13. August jeweils von 10.00 bis 14.00 Uhr Schülerinnen ab 15 Jahren dazu eingeladen, in die Welt der Künstlichen Intelligenz einzusteigen. Das KI-Camp ist so angelegt, dass die Teilnehmerinnen nicht selbst programmieren müssen, benötigt wird nur ein Computer mit Internetzugang und einer Webcam.

Die Teilnahme an den Workshops ist dank der Unterstützung aus dem zdi-Programm (Zukunft durch Innovation) für Schülerinnen und Schüler aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis kostenlos.

Die Buchung ist ab sofort unter buchung@deutsches-museum-bonn.de, der Telefonnummer +49 228 302 256 (Dienstag bis Freitag von 13.00 bis 16.00 Uhr) oder direkt auf der Website des Deutschen Museums Bonn www.deutsches-museum-bonn.de möglich.

Der Einsatz von TIMA erfolgt als Kooperationsprojekt des Deutschen Museums Bonn mit TamerinTECH tima-online.com.

Pressemitteilung

Zurück